Sonntag, 12. Januar 2014

Mastering mit dem iPad

Neuer Post zum gleichen Thema.

Bin im Moment am ausprobieren mit vier Apps:
  • Auria - FX im Main-Ausgang bringt schon viel Möglichkeiten (leider nur Knöpfe und keine graphische Darstellung). Als ich das Plugin zum ersten Mal aktivierte klang mein Song schlechter als vorher. Nach ein paar Änderungen an den Einstellungen war ich dann aber positiv überrascht.
  • Remaster - komfortabler gut klingender graphischer EQ
  • AudioMastering 
  • Mastering - Die Files die rauskommen klingen nicht wirklich anders als vor dem Mastering. Ich weiss nicht ob ich etwas falsch mache. Auf jeden Fall habe ich mir die Tipps jeweils notiert und in den obenstehenden Apps umgesetzt.
Meine gemasterten Songs veröffentliche ich jeweils auf: https://soundcloud.com/stefangisler

Update 20.04.2014:

Seit Februar 2014 gibt es von einer bekannten Firma "Posivite Grid", welche schon einige empfehlenswerte Music-Apps wie "Bias" oder "JamUp" rausgebrachte, ein neues Mastering-App "Final Touch". Sieht so auf den ersten Augenblick wie das ultimative Mastering App aus. Hab's noch nicht seriös getestet aber die ersten Versuche klingen schon ganz gut und die Bedienung und Übersicht lässt nichts zu wünschen übrig.