Donnerstag, 19. Dezember 2013

Producing mit dem iPad - nächste Schritte

Im Moment arbeite ich nun mit "Auria". Nicht gerade günstig für ein App aber wirklich genial zum arbeiten. Bis jetzt alles vorhanden was ich von einer professionellen DAW erwarte. "Time-Stretching", controlling über Mackie-Protokoll, Einbindung von Filmen, Automation, IAA und Audiobus kompatibel etc. Was mich zu Beginn abgehalten hat, sind die fehlenden MIDI-Tracks. Falls nötig erstelle ich die in "Cubasis" oder einem der vielen anderen Apps und nehme sie per Audiobus im Auria auf. Die mitglieferten FX-Plugins gefallen mir sehr gut. Zusätzlich können noch weitere z.B. von "PSPAudioware", "FabFilter", "FXpansion" etc. dazugekauft werden.

Liste von Audio-Interfaces, welche mit dem iPad laufen: http://www.wavemachinelabs.com/Support/auria-audio-interfaces

Hier noch Links auf die meine neusten Songs mit Auria produziert. Beim letzten (131207) habe ich auch die Mastering Section erst richtig entdeckt: